Highlights der WBG


Die Highlights von Dezember bis März

Neuntes Highlight
aus dem März 2021

Unsere Schule ist seit Herbst 2020 (bis Sommer 2023) Partner im Erasmus+Projekt Earth Observation for Education. Das Projekt wird von International Schools Linking geleitet, einer Organisation mit Sitz in Cardiff, Wales, und besteht aus insgesamt acht weiteren Partnern (einschließlich unserer Schule). Die Partner kommen aus Griechenland (2x), Deutschland (2x) und Tschechien (2x). Hinzu kommen zwei Partner aus Wales im Vereinigten Königreich.

Für das Projekt wird nun ein gemeinschaftliches Logo gesucht und alle Teilnehmer sind dazu aufgerufen, Entwürfe einzureichen.

Da wir an unserer Schule viele künstlerische Talente haben und 2020 bei drei Wettbewerben mit künstlerischen Beiträgen gewonnen haben (1. Platz Pilot Wettbewerb Oberstufe, 2. Platz Pilot-Wettbewerb Mittelstufe und 2. Platz 3malE-Wettbewerb), stellen wir uns als Schulgemeinschaft auch dieser neuen Herausforderung.  

Bei unserer ersten Kunst-Challenge, dem Maskenwettbewerb, hatten wir Hunderte toller Beiträge und hoffen auch jetzt auf eine große Teilnahme!

Alle Schülerinnen und Schüler von der Klasse fünf bis zur Q2 sind eingeladen, ihre Entwürfe einzureichen. Die besten drei Entwürfe erhalten je einen Ruhrpark-Gutschein und ein Stiftemäppchen.

Alle Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler über unsere Online-Plattformen Moodle und Schoolfox. Die Entwürfe können als Einzelbeitrag oder als Team erarbeitet werden, auch die Bearbeitung als Klasse oder Projektarbeit ist möglich. Der Einsendeschluss ist der 18. April.2021.

Fragen zum Projekt können direkt an die Projektleiterinnen gestellt werden:

Frau Lämmlein-Eisenstein: ramona.laemmlein-eisenstein@189935.nrw.schule
Frau Meurer: isabella.meurer@189935.nrw.schule


Achtes Highlight
hier zum Leitsatz Stärkende Gemeinschaft

Wir legen besonderen Wert auf das Erleben in der Gemeinschaft.

Die Klasse 7a hat sich im Englischunterricht mit dem Thema "Harry Potter" beschäftigt und so wurde die Klasse kurzerhand in eine Harry Potter-Klasse verwandelt. Stellen des Romans wurden zusammen gelesen und das "Setting" des Buches wurde verändert. Die Kinder der Klasse wurden, genau wie die Schüler in Hogwarts, in 4 verschiedene Häuser eingeteilt und bekamen die Möglichkeit gemeinsam für ein Haus den Klassenpokal zu gewinnen. Dies diente dazu, die Kinder in die Harry Potter-Welt zu holen und die Klassengemeinschaft zu stärken. Dies wurde von anderen Fachlehrern positiv aufgenommen und somit in weiteren Fächern stets aufgegriffen.



Zu jeder Englischstunde, die in der 1. Unterrichtsstunde stattfand, wurde beim Betreten des Klassenraumes die Harry Potter Musik gespielt und schwebende Kerzen leuchteten von der Decke. Die Klasse hatte ein Klassenpasswort, welches nur Magier kennen und Nicht-Magiern den Zutritt zur Klasse verwehrt. Eine Schnee-Eule achtete stets auf die Einhaltung des Englischen. Somit wurde den Kindern in der für alle nicht einfachen Zeit etwas geboten, um in eine andere Welt zu tauchen und ihnen Abwechslung vom Masken-Schulalltag zu bieten. Darüber hinaus sollte die Unterrichtsreihe Motivation zum Lesen eines Romans schaffen.

Das Video zum Projekt

Siebtes Highlight
der Leitsatz Zukunftsweisende Erziehung

Wir begleiten jeden Einzelnen gemeinsam mit den Eltern in der Entwicklung zu einer verantwortlichen und handlungsfähigen Persönlichkeit.


ZOOM-Meeting mit Sally Perel: Geschichte bleibt die beste Lehrmeisterin!

Das friedenspädagogische Engagement gehört für uns fest zum Schulalltag:
Als Schule gegen Rassismus unterstützten wir in der Vergangenheit oftmals Projekte wie die Verlegung von Stolpersteinen oder das aktive Erinnern an Anne-Frank.

Gestern hatten wir, wie bereits vor zwei Jahren, einen außergewöhnlichen Gast: Sally Perel 

Der Zeitzeuge und einer der letzten Überlebenden der Diktatur des Nationalsozialismus, Autor des Buchs Ich war Hitlerjunge Salomon, erzählte von seinem beschwerlichen und bewegenden Lebensweg und 100 Schüler*innen und Lehrer*innen klebten förmlich an seinen Lippen, doch leider, den Umständen der Zeit geschuldet, nur virtuell.

Per ZOOM Konferenz wurde er aus seinem Wohnzimmer in Israel, wie von Geisterhand, übergroß in unserer Mensa projiziert. 40 Schüler*innen und Schüler folgten seinem Vortrag aufmerksam und hochkonzentriert. Weitere 40 Mitglieder der Schulgemeinschaft waren von zu Hause aus zugeschaltet.

Sein schülernaher und ergreifender Bericht enthielt Mahnungen gegen das Vergessen. Er appellierte an die Zuhörer*innen, in der heutigen Welt, die geprägt ist von stetig aufkeimendem Nationalismus und Populismus, ein klares Zeichen gegen Fremdenhass und Rassismus zu setzen. So machte der Zeitzeuge auch die Schüler*innen zu Zeitzeugen, indem er sie aufforderte, seinen Bericht weit hinaus in die Welt zu tragen und allen davon zu erzählen, damit sich die grausame Geschichte des Holocaust nicht noch einmal wiederholt. Dieser Moment war so gewaltig und bewegend, dass alle erstarrten.

Perel gestand in seinem Vortrag, dass er in seiner Jugend der Gehirnwäsche der Nationalsozialisten zum Opfer gefallen ist und so warnte er eindringlich vor brauner Indoktrination.

Nach seinem Vortrag trat er mit den Schüler*innen in Dialog. Unverblümt gaben sie ihrer Neugier nach und löcherten ihn mit Fragen. Der mittlerweile 95-jährige nahm sich alle Zeit, um ausführlich zu antworten. Im Anschluss lobte er unsere Schüler*innen ausgiebig für ihren Mut, ihr Interesse und ihre klugen Fragen.

Ergriffen und sichtlich bewegt verließen die Schüler*innen langsam die Mensa. Lebendiger und fesselnder kann Geschichtsunterricht nicht sein!

Wir danken der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW für die finanzielle Unterstützung und dem Vorstandsvorsitzenden Ali Sirin für sein Engagement.  verfasst von Arkadius Zietkowski




Sechstes Highlight
diesmal zum Leitsatz  Qualifizierender Unterricht

Wir fördern individuelles Lernen und stärken breit gefächerte Kompetenzen für einen bestmöglichen Abschluss

Unsere Preisträgerinnen des Projektes: „Students for President” der FAZ

Passend zur US-Wahl 2020, haben die Schüler*innen aus dem SoWi- Zusatzkurs (Q2) von Herrn Beckeherm bei einem Projekt fazschule.net mitgewirkt. Der Wettbewerb „Students for President“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung beschäftigte sich mit dem amerikanischen Wahlkampf 2020, mit dem Ziel, das politische Bewusstsein von Schülerinnen und Schülern zu schärfen.

Im Rahmen des Wettbewerbs mussten sich die Schüler*innen mit den politischen Wahlsystemen in den Vereinigten Staaten und in Deutschland auseinandersetzten und diese hinterfragen. Aktuelle Themen (Black Lives Matter, Proud Boys, etc.) wurden ausführlich besprochen.

Ausgestattet mit den vielen Informationen und Fakten entwickelten und schrieben die Schüler*innen ihre Version einer fiktiven präsidialen Antrittsrede des neuen Präsidenten bzw. der neuen Präsidentin der USA.
Dabei waren sie frei, ob sie diese in Schrift, als Audio- oder Videodatei verfassen wollten. Auch gab es die Wahl zwischen englischsprachiger und deutschsprachiger Antrittsrede.
Der SoWi-Kurs hat sich in verschiedene Gruppen geteilt und die Ergebnisse kurz vor Weihnachten eingereicht. Im Januar erreichte Herr Beckeherm die Mail, dass eine Gruppe, bestehend aus vier Mädchen der Q2 (Selin Kacmaz, Dilara Yigit, Melissa Ilbay und Dunja Marouf (v.l.n.r)) eine der Preisträgerinnen bei diesem Projekt ist.

Bei einer Live-Abschlussveranstaltung am 20. Januar wurde bekanntgegeben, dass die Gruppe den 2. Platz belegt hat und somit ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro erhält.

Wir freuen uns sehr für das starke Team und bedanken uns für den tollen Einsatz des SoWi-Kurses von Herrn Beckeherm bei diesem Projekt.


Fünftes Highlight
jetzt zum Leitsatz Bereichernde Kooperationen

Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit unseren regionalen und überregionalen Partnern aus Bildung, Gesellschaft und Wirtschaft.

Adventskalender für die AWO Bochum-Werne


Viertes Highlight
passend zum Leitsatz Zukunftsweisende Erziehung

Wir begleiten jeden Einzelnen gemeinsam mit den Eltern in der Entwicklung zu einer verantwortlichen und handlungsfähigen Persönlichkeit.

Am Dienstag bot sich ein ungewohntes Bild auf dem Gelände der Oberstufe: Zwei LKW hielten vor der Turnhalle, voll beladen mit aufwändigen Stationen rund um das Thema Beziehung und Sexualität.

Den ganzen Vormittag baute ein Logistik-Team das Equipment von „LIEBESLEBEN - Das Mitmachprojekt“ auf, welches an den kommenden Tagen von dem 7. Jahrgang besucht wurde.

Bis zur letzten Minute haben wir gezittert, ob das Hygienekonzept auch dem "Lockdown Light“ standhält, da es natürlich keine feste Sitzordnung und keine strikte Einzelarbeit bei einem solchen Projekt geben kann. Durch eine klare Kontaktnachverfolgung und strenge Lüftungs- und Desinfektionspausen konnten wir den Schülerinnen und Schülern aber diese besondere Form der sexuellen Aufklärung ermöglichen und freuen uns über die vielfältigen Erfahrungen, die hier gemacht wurden. Welch eine erfrischende Erfahrung während der Corona-Pandemie!

 

Einen kleinen Einblick in die Durchführung an der WBG bietet bereits die Foto-Collage. Wer mehr über das Projekt an sich erfahren möchte, kann sich den knapp sechsminütigen Imagefilm angucken.

 

Besonders freuen wir uns, dass die WBG nun einen der aufwendig und liebevoll bestückten Materialkoffer besitzt, mit dessen Hilfe wir auch in Zukunft die Themen der Stationen allen Schülerinnen und Schülern der WBG zugänglich machen können.





Drittes Highlight
zum Leitsatz Stärkende Gemeinschaft

Wir legen besonderen Wert auf das Erleben in der Gemeinschaft.


Stutenkerle für die Fünftklässler


Auch wenn dieses Jahr alles irgendwie anders ist...Wir (der Förderverein der Schule) sind froh euch mitteilen zu können, dass wir an unserer Tradition festhalten können, den Fünftklässlern an ihrem ersten Nikolaustag an der WBG einen Stutenkerl von der Bäckerei Hansen zu spendieren. Wir haben ein Konzept gefunden, welches die aktuellen Hygienevorgaben erfüllt und sind besonders dankbar, nun bereits im dritten Jahr einen „echten“ Nikolaus durch die Klassen gehen zu sehen, der von dem Wirken des Nikolaus von Myra (Gebiet der heutigen Türkei) erzählt und weise Worte findet, die für alle Religionen und Weltanschauungen gelten können.



















Zweites Highlight hier der Leitsatz Geschätzte Individualität

Wir bieten umfangreiche Angebote und individuelle Lernwege für alle Begabungen.

Infos zur gymnasialen Oberstufe unter:
https://prezi.com/lfde494shlro/sekundarstufe-2-online/


Das erste Highlight steht in besonderem Zusammenhang mit dem Leitsatz:   Zukunftsweisende Erziehung

Wir begleiten jeden Einzelnen gemeinsam mit den Eltern in der Entwicklung zu einer verantwortlichen und handlungsfähigen Persönlichkeit.

Die 10er der Ersthelfer-AG der WBG - Oli und Mateo


In stressigen Zeiten müssen alle mehr Aufgaben übernehmen. Dies sehen auch die erfahrenen Ersthelfer des 10. Jahrgangs so. Oli und Mateo sind zurzeit so oft im Einsatz, dass sie gar nicht wegzudenken sind. Damit ihnen bei der Arbeit niemand im Weg steht und sie sofort als Ersthelfer erkannt werden können, haben die beiden in Eigenregie Masken und Westen besorgt, die sie deutlich als Notfallhelfer ausweisen.


Zudem übernehmen Oli und Mateo derzeit die tägliche Organisation der anderen sehr hilfreichen und aufstrebenden Ersthelfer der AG. Die WBG dankt herzlich für euren Einsatz!












images/Dok1

 
 

 
Datenschutz
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf dieser Webseite zu.