• Telefon: 0234-3259510
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WERTSCHÄTZEN - BILDEN - GEMEINSAM

WERTSCHÄTZEN

BILDEN

GEMEINSAM

WERTSCHÄTZEN

BILDEN

GEMEINSAM

WERTSCHÄTZEN

BILDEN

GEMEINSAM

Unsere Oberstufe

Unsere Oberstufe

Erasmus Schüleraustausch nach Frankreich

Lavelanet: Poetischer und schöner kann ein Ort nicht klingen.
Lavelanet: Die Zungenspitze macht zwei kurze Sprünge den Gaumen hoch und der Mund verzieht sich danach zu einem zarten Grinsen.

Gute Ausgangsvorrausetzungen für eine Studienreise. Der Französischkurs der EF (Frau Zeuch) wurde von Frau Gök und Herrn Zietkowski begleitet. Wir waren eine Woche lang im Internat des Lycée Marie Jacquard untergebracht. Lavelanet liegt in den Pyreenäen und der Wettergott meinte es nicht gut mit uns. Statt südfranzösischem Frühling, Eiseskälte; doch wir ließen uns nicht abhalten und kraxelten dennoch hoch, hoch oben in den Pyrenäen umher. Die Schule bildet die Schüler:innen zu professionellen Bergwander:innen aus. Diese führten uns sicher durch die französische Flora und Fauna, berichteten unterwegs von Braunbären, die sich dort schon mal tummeln. Diese Information hat uns dann die letzte Kraft gegeben, die Bergwelt recht zügig zu durchqueren (20 Kilometer, 800 Höhenmeter, Abertausende Schritte, alles in sieben Stunden)

Das Französisch im Süden ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einigen Tagen haben wir uns „eingehört“ und mitgesprochen. Wir besuchten Betriebe in der Region, die sich das Thema Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben haben und durften dort feinste Konfitüre kosten; wir spielten am Abend auf dem Schulhof Rugby; froren nachts ein wenig, da die Heizungen schon im Sommerbetrieb waren; besuchten die rosa Stadt Toulouse und waren verzaubert vom Sonnenlicht, welches auf den Ziegeln herunterzufließen schien.

Das Leben im Internat ist etwas karg und das Essen, -frankreichuntypisch-, alles andere als haute cuisine. Dabei berichteten uns die französischen Schüler:innen, dass sich die Küche während unseres Besuchs die allergrößte Mühe gegeben habe.
In der idyllischen Kleinstadt Foix dann Gaumenfreuden: kulinarische Höhepunkte in einem typischen Restaurant.

Wir verlebten eine lehrreiche, aufregende und wunderschöne Woche, stärkten unsere Partnerschaft und warten jetzt nur noch auf den Gegenbesuch.

Vive l´amitié franco-allemande.

A bientôt, Lavelanet.

​​​​​​A. Zietkowski

 

Lavelanet1  Lavelanet2
Lavelanet3 Lavelanet4

 

 

Willy-Brandt-Gesamtschule Bochum wird Zweitzeugen-Schule

Schon seit einigen Jahren bekommt der 10. Jahrgang und der Projektkurs in der Q1 regelmäßig Besuch von den Zweitzeugen. Auch in diesem Jahr finden wieder spannende Workshops statt. Die ersten beiden Termine am 26. und 29. April waren bereits ein voller Erfolg. Die Schüler:innen hörten gespannt bei der Lebensgeschichte von Dr. Leon Weintraub und Rolf Abrahamsohn zu, kamen ins Gespräch und nahmen eine Menge Fragen mit in den Geschichtsunterricht.

Besonders freuen wir uns in diesen Zeiten, in denen das Lebendighalten der Zeitzeugenberichte aus dem Holocaust und dem Zweiten Weltkrieg so aktuell und wichtig scheinen wie nie, dass wir mit Unterstützung des Bezirksbürgermeisters Herrn Dr. Meyer und des Fördervereins eine Kooperation als Zweitzeugen-Schule mit dem Verein Zweitzeugen e.V. beginnen konnten, sodass nun mindestens drei Jahre lang viele weitere Schüler:innen unserer Schule zu Zweitzeug:innen werden können.

Im Bild zu sehen bei der Übergabe der Plakette „Zweitzeugen-Schule“ v.r.n.l.: Herr Bezirksbürgermeister Dr. Meyer, Zweitzeugen Bildungsreferentin Frau Manusch, Schulleiterin der WBG-Bochum Frau Högemann und Geschichtslehrer Stephan Kaiser

 

 

 

 

Großer Erfolg beim Bochum Young Artists Kunst-Wettbewerb

sei kreativ header

Zehn Schülerinnen des 9er-EST-Kunst-Kurses von Frau Lämmlein-Eisenstein haben ihre Werke beim Bochum Young Artists-Wettbewerb eingereicht und stark abgeschnitten. Einer von den drei ersten Plätzen und einer der 20 zweiten Plätze geht an unsere WBG Bochum. Dieser Wettbewerb richtet sich an alle Schüler*innen des neunten Jahrgangs. Jede Schule kann bis zu zehn Werke einreichen. 20 Bochumer Schulen haben sich beteiligt und insgesamt wurden fast 130 Bilder eingereicht.
Eine Fach-Jury (Kerstin Kuklinski – Kunstmuseum Bochum; Jacqueline Kraemer – Vorsitzende Bochumer Künstlerbund; Margit Salzmann – Kunsthistorikerin, Sparkasse; Nicole Dreisbach-Bartscherer – Kunsthistorikerin, Radio Bochum) hat daraus die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt.
Das Motto in diesem Jahr lautete: "Sei kreativ". Das nutzten unsere Schülerinnen, sie malten, zeichneten, sprayten und nutzen verschiedenste Techniken und Malmittel. Die Resultate könnt ihr nicht nur in der Ausstellung (Hauptstelle der Sparkasse Bochum, Dr.-Ruer-Platz) bewundern, sondern auch auf Instagram.

Von unserer Schule hat Livanur Korkmaz gewonnen und Kinga Krzakala, hat den zweiten Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch!

Gestern fand die Ausstellungseröffnung und die Preisvergabe statt. Die drei Erstplatzierten haben einen zweitägigen Graffiti-Workshop gewonnen und ihre Schulen bekommen einen Gutschein für Kunstmaterial im Wert von 1000 Euro. Die 20 Zweitplatzierten erhalten Kunstmaterial.

1000065694 k 1000065698 k 1000065714 k 1000065725 k
 1000065737 k  1000065752 k  1000065831 k  Bild Kinga k
 Bild Livanur k   1000065756 k quer  
   1000065832 k quer  

 

 

Wir trauern

AstridIm März erreichte uns die traurige Nachricht vom Tode unserer langjährigen Kollegin, Astrid Adam. Wir sind sehr traurig.
Von ihren mehr als 40 Dienstjahren als Lehrerin verbrachte sie nahezu 30 an der WBG.
In Erinnerung bleibt ihr großes Engagement beim Aufbau der Schule oder auch dem Bili-Profil. Unvergessen bleiben ihre Hilfsbereitschaft, gute Laune und Herzlichkeit.

 

 

 

 

 

 

Einladung

zur diesjährigen Tanztheater-Performance am 26. / 27.4. um 18 Uhr auf der Theaterbühne Königsallee 171
Gibt es einen Moment, der die ganze Welt auf den Kopf stellen kann? Den einen Augenblick, der für immer unvergessen bleibt? Gibt es die Liebe auf den ersten Blick oder kann ein Blick alles zerstören? Dazu haben die Schülerinnen und Schüler der Tanztheater AG wieder eine abwechslungsreiche Performance gestaltet.
Bereits zum zehnten Mal präsentiert die Willy-Brandt Gesamtschule in Kooperation mit der RUB und dem Jungen Schauspielhaus Bochum ihre Performance der Öffentlichkeit.
Profis aus den Bereichen Tanz Theater und Musik begleiten das Projekt.
Gefördert wird das Projekt von „ChanceTanz“, im Rahmen des Programms „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ des BMBF, sowie seitens der RUB durch das Programm „Forschendes Lernen“.

Zum Vormerken:
Tanztheater-Performance „Ein*Blick“ am 26. und 27. April 2024
jeweils um 18 Uhr auf der Bühne von TheaterTotal (Königsallee 171, Bochum).
Wir freuen uns über ein volles Haus!

Der Eintritt ist frei !
Reservierungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an der Abendkasse

-> Hier geht es zum Flyer

 

großer Erfolg beim Informatik-Biber

Mehrere Schüler*innen der WBG haben den 2. und 3. Rang beim Informatik Biber erreicht und wurden von der Schule mit kleinen Preisen dafür ausgezeichnet.

Lasergravierte Stifte mit Touchscreen Funktion und für die Jahrgangsbesten einen USB Stick, mit dem man die Daten vom Handy auf den Computer übertragen kann, wurden an die Schüler*innen verteilt.

Die Schule hat von 2954 teilnehmenden Schulen in Deutschland den Platz 16 für die Anzahl an teilnehmenden Schüler*innen erreicht. 

Eine tolle Leistung! Vielleicht erreichen wir gemeinsam im Jahr 2024 noch mehr?!

 

 

AKTION #wbgwildblumen

wildblumenBienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten brauchen Wildblumen als Nahrung. Diese sind aber immer seltener in der Stadt zu finden.Die Stadt Bochum verteilt bei dem Projekt Bochum blüht und summt Samentütchen. Davon haben wir 100 Tüten erhalten. Pro Klasse können wir daher zwei Saattüten austeilen, für die Oberstufe haben wir 20 Tüten. Eine Tüte reicht für 1 Quadratmeter.
Jetzt kommt euer Einsatz: Plant in ein Projekt zur Wildblumenwiesen-Aussaat! Ihr könnt als Klasse, Kurs oder Projektgruppe teilnehmen. Gerne können Eltern das Projekt unterstützten. Das Projekt richtet sich an die ganze Schulgemeinschaft.

wbg wildblumen

weitere Informationen hier

 

Skifahrt 2024 – Zillertal, Österreich

Am 02.02.2024 fuhren insgesamt 41 Schülerinnen über Nacht nach Österreich, um 6 erlebnisreiche Skitage im Zillertal zu genießen. Es waren 20 Schülerinnen aus der Sekundarstufe I und 21 Schülerinnen aus dem Sport LK von Frau Kretschmann (Q2). Begleitet wurden die Schülerinnen von Frau Patalong, Frau Kretschmann, Frau Kohlberger, Herrn Baum und Herrn El Idrissi.
Die Schülerinnen der Sek I und der Q2 erlernten das Skifahren ziemlich schnell. Viele von ihnen waren schon Fortgeschrittene, viele aber fuhren zum aller ersten Mal Ski. Dank der Unterstützung der Lehrerinnen, die immer viel motiviert und Mut zugesprochen haben, erlernten alle Schüler*innen das Skifahren gut und sicher.Insgesamt waren sie 8 Tage im Zillertal (bis zum 10.02.2024). Am letzten Skitag sind dann fast alle Schüler*innen die rote Piste (und einige sogar die schwarze Piste) sicher heruntergedüst und haben die letzten Abfahrten bei Sonnenschein besonders genossen. Rückblickend konnten alle zufrieden und mit einzigartigen Erlebnissen, tollen Erinnerungen und neuen Freundschaften im Gepäck wieder zurück nach Bochum fahren, um die Familie nach 6 super erfolgreichen und sonnigen Skitagen in die Arme zu schließen.

Jessy Gerges 9D

 

 

 

Adresse

Willy-Brandt-Gesamtschule Bochum
Wittekindstraße 33
44894 Bochum
Telefon: 0234 -3259510
Fax: 0234 - 3259511

Login

Hinweis

Alle Daten auf unseren Webseiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt und geprüft.
Für etwaige Fehler übernehmen wir keine Haftung.

© 2024 Willy Brandt Gesamtschule Bochum. All Rights Reserved.

Hauptmenü

Wir benutzen Cookies
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf dieser Webseite zu.