Startseite


Ein besonderes Jahr ging für die WBG zur Neige - 2018 wurde unsere Schule 30 Jahre alt. Es gab vielfältige Aktivitäten und Feiern bereits zu Beginn des Schuljahres.

Im November stieß der Tag der offenen Tür auf reges Interesse bei den Grundschülern und ihren Eltern.Weiterhin wurde in diesem Monat einer unser Schüler als Ruhrtalent 2018 ausgezeichnet und mit einem Schülerstipendium belohnt. Seit November haben wir bei uns an der Schule die zdi-MINT-Lotsen zur Verstärkung im MINT-Profil. Unter Anleitung der Lotsen konnten Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bspw. einen Strandbuggy bauen.

Auch im Dezember war viel los: Der Weihnachtsmarkt in Werne fand unter Beteiligung der Schülerfirma "Holzstift" statt, sogar das Ehepaar Müntefering schaute vorbei. Die Klasse 8a nahm an einer kreativen Schreibwerkstatt teil, in der ein wunderschöner Kalender entstand. In der Mensa war Sally Perel zu Gast und berichtete eindrucksvoll von seinem Überleben während der Zeit des Nationalsozialismus. (siehe auch den Leserbrief unserer Schüler aus der Klasse 10f hierzu.)

Das Jahr war eindrucksstark und auch herausfordernd, jedes Jahr stellen wir fest, dass es mehr und mehr Anforderungen gibt, die wir miteinander bewältigen müssen und können. So hoffe ich, dass auch das neue Jahr gut zu meistern sein wird.



Die Cherokee erzählen ihren Kindern das Folgende:

In jedem Leben gibt es zwei Wölfe, die miteinander kämpfen.

Einer ist Hass, Misstrauen, Feindschaft und Kampf.

Der andere Liebe, Vertrauen, Freundschaft, Hoffnung und Frieden.

Und es gewinnt immer der Wolf, den jeder Einzelne füttert.



In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Lieben ein frohes Fest und einen guten Rutsch in ein friedliches neues Jahr.

Vielen Dank für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Für die Schulgemeinde der Willy-Brandt-Gesamtschule

Claudia Högemann


 
 

 
Datenschutz
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen Ok