Klassenfahrten


Unser Klassenfahrtkonzept sieht in der Sekundarstufe I drei Fahrten vor:

Im 5. Schuljahr zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien 3 Kennelerntage zum Finden und Festigen der Klassengemeineschaft. In den letzten Jahren waren die Klassen häufig in Oer-Erkenschwick.

Im 7. Schuljahr zwischen den Sommer- und Herbstferien 5 Tage in Jugendherbergen von NRW oder angrenzenden Bundenländern. Die letzten Fahrten gingen z. B. nach: Aachen, Mayen (Eifel), Welschbillig (Eifel), Bremen,   Norderney, ..

Im 10. Schuljahr zwischen den Sommer- und Herbstferien 5 Tage als sogenannte Abschlussfahrt z.B. nach Weissenhäuser Strand, Berlin, Inzell, Potsdam, Hamburg oder bei den bilingualen Klassen auch nach London.




Skifahrt an der Willy-Brandt-Gesamtschule 2017
Seit nun zwei Jahren bietet die Willy-Brandt-Gesamtschule eine Ski-Freizeit für unsere Schülerinnen und Schüler an, die durch ihr besonders positives Arbeits- und Sozialverhalten bzw. außerunterrichtliches Engagement an der WBG auf sich aufmerksam gemacht haben. In diesem Jahr ging die Fahrt nach Tirol ins Skigebiet Hochzillertal.
Nachdem die insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres Skikonzeptes vorab an einem Tag in der Skihalle Neuss die wichtigsten Grundfertigkeiten erworben hatten, waren die knapp 90 Pistenkilometer des Skigebiets Hochzillertal die nächste Herausforderung. Diese wurde von allen angenommen und mit Bravour gemeistert. Alle Schülerinnen und Schüler konnten im Laufe der Woche mittelschwere (rote) Pisten des Skigebiets befahren und dürfen sich nun mit Recht zu den „Skifahrern“ zählen.
Nach den Anstrengungen des Skitages stand abends die Geselligkeit im Vordergrund. Egal ob Quizshow, Portraitzeichnen, Kartenspiel, Kinoabend oder Ratespiel (1, 2 oder 3), das vielfältige Programm ließ keine Langeweile aufkommen! Und so kehrten die Schülerinnen und Schüler nach einer erlebnisreichen und für die meisten viel zu kurzen Woche mit vielen neuen Eindrücken nach Bochum zurück. Schon jetzt freuen wir uns auf die nächste Fahrt im Februar 2018.
Alle interessierten Schülerinnen und Schüler melden sich bitte bei Herrn Eberhardt.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die diese Skifahrt ermöglicht haben: Frau Högemann als Schulleiterin und Schirmherrin, Herr Röhrl als Initiator sowie Frau Kodera als begleitende Lehrkraft.
R. Eberhardt


Erfahrungsbericht zur Klassenfahrt der 10c nach Inzell in Bayern vom 22.9. - 26.9.2014


Unsere von Feisinger Reisen sehr gut vorbereitete Klassenfahrt nach Inzell begann am Montagmorgen mit der Abfahrt um 8:00 Uhr von unserer Schule.

Unser Busfahrer Friedhelm war sehr nett und hat am Hinfahrtstag, als wir bei München eine Reifenpanne an unserem Bus hatten, hervorragend reagiert und die Reparatur durch die Absicherung der Polizei sehr gut mit einem Werkstattservice über die Bühne gebracht. Endlich angekommen, konnten wir dann nach dem Abendessen die schönen Häuser in der Ferienanlage Inzell beziehen.

Am Dienstagmorgen ging es nach dem Frühstücksbuffet mit dem Bus nach München, wo wir mit einer sehr netten Reiseführerin eine Stadtrundfahrt mit Ausstieg beim BMW-Besucherzentrum unternahmen. Anschließend gab es Zeit zur freien Verfügung für einen Stadtbummel durch die Münchener City. Nachmittags besichtigten wir die Bavaria-Filmstudios, wobei einige SchülerInnen ein paar Drehsequenzen in der Wettervorhersage und in einer Hotelfernsehserie ausprobieren konnten.

Am Mittwoch folgte dann bei bestem Wetter die nicht ganz einfache Wanderung auf den Hochfelln von der Mittelstation der Seilbahn bis zum Gipfel auf 1674 m. Einige gute Sportler brauchten nur etwas über eine Stunde, andere gingen ungefähr eine Stunde und 45 Minuten. Nachmittags fuhren wir mit dem Schiff auf dem Chiemsee zur Herreninsel und besichtigten das Schloss Herrenchiemsee.


Am Donnerstag ging es dann mit dem Bus zum Salzbergwerk nach Berchtesgaden, wo ein tolles Klassenfoto mit unseren Schutzanzügen auf der Bergwerksbahn gemacht wurde. Die Besichtigung mit Bahnfahrt, zweimaligem Rutschen und vielen Informationen war sehr interessant. Danach fuhren wir nach Salzburg zu einem ausgiebigen Stadtbummel und dann etwas früher zurück in die Ferienanlage, damit wir noch Zeit fanden, die schönen Sportanlagen zu nutzen.

Am Freitag war nach dem Räumen der Häuser und dem Frühstück schon wieder die Rückfahrt angesetzt; wir waren um 18:30 Uhr zurück in Bochum. Weitere Informationen zur Klassenfahrt nach Bayern finden Sie hier.